Die Jahresmitgliederversammlung des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ findet statt am Freitag, den 09. März 2018, um 19 Uhr in der Gaststätte „Halbzeit“ (Brühlstraße 31, 88212 Ravensburg) statt. Interessierte sind herzlich willkommen! – Roland Paul, Vorsitzender des Vereins

Oktober 2017:

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ in Ravensburg verpflanzte am 25. Oktober 28 Streuobst-Hochstammbäume auf dem Anwesen der Familie Walser in Unterwaldhausen. Mit dabei waren die Eingangsklassen des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums von Aulendorf.

Der Sponsorenlauf der Schüler-Mit-Verantwortung (SMV) des Katholischen Freien Gymnasiums des Bildungszentrums St. Konrad erbrachte den phantastischen Betrag von 5.900 Euro, wobei die Hälfte der „erlaufenen Summe“ auf das Spendenkonto des Vereins überwiesen wurde. Ganz herzlichen Dank den Läufer(innen) und dem Organisationsteam.

Der Vorsitzender des Vereins hielt vor Schulkindern der Grundschule Kuppelnau in Ravensburg zwei Vorträge über „Tiere und Pflanzen im Ewigen Wald der Kinder“. Die Vorträge fanden statt im Rahmen zweier Workshops, die anlässlich der entwicklungspädagogischen Bildungswoche unter dem Motto „Werde WeltfairÄnderer“ des Allgäu-Oberschwaben Schulpastorals an der Grundschule Kuppelnau stattfanden.

Am 07. Oktober, dem landesweiten „Streuobst-Tag“, machten die BUND-Gruppen Baden-Württembergs auf die Bedeutung der Streuobstwiesen aufmerksam. Auf der schuleigenen Streuobstwiese an der Edith-Stein Schule in Ravensburg werkelten 120 fleißige Hände in Zusammenarbeit mit dem Kinderregenwald-Team. Es wurden Obstbäume neu gepflanzt, schon vorhandene fachmännisch geschnitten, Vogelnistkästen zusammen geschraubt, Apfelsaft mit einer Handmosterei gepresst und die Tier- und Pflanzenwelt der Streuobstwiese erforscht. Der arbeitsreiche und spannende Tag wurde mit Zwiebelkuchen und Butterbrezeln beendet.


September 2017:

Der Aktionstag der Agenda „Eine Welt“ der Stadt Ravensburg mit dem Thema „Menschen auf der Flucht – hinsehen und handeln“ fand am letzten Tag des Monats auf dem Marienplatz statt. Neben vielen Gruppen waren auch die „Kakadus“ der Grundschule Kuppelnau und Mitglieder des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ vertreten.

In der dritten Schulwoche nach den Sommerferien veranstaltete die SMV des Katholischen Freien Gymnasiums des Bildungszentrums St. Konrad in Ravensburg einen Sponsorenlauf zu Gunsten ihrer Partnerschule „Salvatorian Sisters Greek Highschool“ in Nazareth und des Kinderregenwald-Vereins.
Die Organisation der ca. 600 lauffreudigen Schülerinnen und Schüler lag in den Händen des Sozialausschusses unter Leitung von Julia Klein, Merle Roth, Theresa und Helena Esseln, sowie der SMV Lehrern Linda Schwarzwälder und Dr. Thomas Heilig. Geradezu „getragen“ wurden die Läuferinnen und Läufer durch die fetzige Musik, die vom „KonRadio-Team“ aufgelegt wurde. Insgesamt liefen die Schülerinnen und Schüler über 2500 Kilometer.

Die pädagogische Arbeit der Praktikant(innen) im „Ewigen Wald der Kinder“ wurde von der Monteverde Conservation League (MCL) neu organisiert, wobei besonders auch in den Ferien die Schulkinder intensiv betreut wurden.

Sabine Lechner, langjährige Vorsitzende des Vereins bis 2014, half großzügig mit mehreren Spendenbeiträgen das Projekt „Kinderregenwald“ in der Online-Spendenplattform „betterplace“ zu posten.


August 2017:

„Tapir Tracks is back“! Die erste Ausgabe des nun elektronisch aufgelegten Newsletters der MCL erschien seit beinahe zwanzig Jahren wieder und soll nun vierteljährlich Aktuelles aus dem „Ewigen Wald der Kinder“ berichten. Zudem wurde die Website der MCL aufgepeppt.

Mit einer Spende von 100 Euro unterstützt Zara Yaman die Arbeit der MCL für den Erhalt des „Ewigen Waldes der Kinder“. Vielen Dank!

Aus dem Verkaufserlös des 31. Oberschwäbischen Kalenders überwies das Kalenderteam den phantastischen Betrag von 1.000 Euro. Das Kalenderteam ist seit vielen Jahren ein höchst potenter Förderer der weltweiten Idee der Kinderregenwälder. Ganz herzlichen Dank für diese erneute großzügige Unterstützung.
Der Kalender wurde produziert von einem ehrenamtlichen Team höchst kreativer Schülerinnen und Schülern an der Willi-Burth Schule in Bad Saulgau, dem Technischen Gymnasium Ravensburg und der Gewerblichen Schule Ravensburg unter Anleitung ihren Lehrer(innen).
Das Kalenderprojekt wurde 1973 an der Gewerbeschule in Ravensburg mit dem Ziel gestartet, einen Schulkalender herausgeben zu wollen. Aus der Zusammenarbeit mit weiteren Berufsschulen entwickelte sich daraus seit 1987 der Oberschwäbische Kalender zu einer Institution mit einer Auflage von heute 6.500 Exemplaren.


Juli 2017:

Am 17. Juli wurden 17 Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule Ravensburg mit dem von der Buchhandlung „RavensBuch“ gesponserten „Edmund-Burke-Naturschutzpreis“ als Abiturient(inn)en verabschiedet. Die Schüler(innen) erhalten diesen in Form eines Buchgutscheins für ihr hervorragendes Engagement im Rahmen der Kinderregenwald-Aktivitäten der Schule.

Die Klasse 7a der Viktoriaschule in Darmstadt überwies am 3. Juli 118,06 Euro, die auf dem Schulfest gesammelt wurden. Ganz herzlichen Dank!

Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Tobias Hoffmann, einem seit vielen Jahren treuen Dauerspender.

Bei einer beeindruckenden Feier wurde der Monteverde Conservation League (MCL) Anfang des Monats in der Hauptstadt Costa Ricas die „Blaue Fahne mit fünf Sternen“ für das Naturreservat der „Ewige Wald der Kinder“ überreicht. Die „Blaue Fahne mit fünf Sternen“ ist einer der wertvollsten Auszeichnungen für Naturschutz in Costa Rica.


Juni 2017:

Unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Georg Schalaschov wurden zwei unserer Förderprojekte, „Der Ewige Wald der Kinder“ und „Die Internationale Brücke der Kinder“ in Costa Rica, auf der Online-Spendenplattform „betterplace“ gepostet.

Das Finanzamt Ravensburg stellte am 7. des Monats dem Verein „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ den Freistellungsbescheid für die Jahre 2014 bis 2016 zur Körperschaftssteuer und Gewerbesteuer zu.

Bedingt durch die Neufassung der Vereinssatzung, und der damit einhergehenden Umstrukturierung des Vorstandes trat Dr. Dirk Paul zu Beginn des Monats aus organisatorischen Gründen von seinem Posten des Stellvertreters zurück.
Schon als Schüler der Grundschule Weststadt in Ravensburg wirkte Dirk bei Wettbewerbungsarbeiten, Urkunden und Veröffentlichungen des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ als Ideengeber und maßgeblicher Gestalter mit. Als Schüler des Welfen-Gymnasiums war er beteiligt an der Gründung des Teams „Die Rotaugenfrösche“, und später an der Edith-Stein Schule wurde er Mitglied des oben erwähnten Schülerteams.
Durch seine überragenden gestalterischen Fähigkeiten hatte Dirk großen Anteil am Erfolg und dem hohen Bekanntheitsgrad des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ in Ravensburg. Dass er auch die mit großer Sorgfalt gepflegte Website des Vereins gestaltete und diese auch weiterführen wird, verdient eine besondere Würdigung.
Das etwa 25-jährige Engagement von Dirk für den „Ewigen Wald der Kinder“, einschließlich seiner 10-jährigen Tätigkeit als zweiter Vorsitzender des Vereins hat maßgeblich zum Erfolg der Kinderregenwald-Bewegung in Deutschland beigetragen.

Im Namen des Vorstandes und auch ganz persönlich bedanke ich mich aufs herzlichste bei ihm für sein unermüdliches Engagement für den Verein. – Roland Paul, Vorsitzender des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“

Georg Schalaschov, seit Mai 2012 zweiter stellvertretender Vorsitzender, zudem auch langjähriger Aktivist im „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ wurde vom Vorstand einstimmig für die vakant gewordene Position im Vorstand gewählt.


Mai 2017:

Unser Projektpartner, die Monteverde Conservation League (MCL), welche den „Ewigen Wald der Kinder“ verwaltet, wurde am 29. Mai in San Jose mit der „Blauen Flagge mit 5 Sternen“ von der Regierung für ihre Aktivitäten „Bewahrung des Naturerbes von Costa Rica“ ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhielt die MCL auch schon im letzten Jahr.

Our work in the forest and the communities are thanks to people like you, like students and children around the world, so the award is for you too – thank you very much! – Verwaltung der MCL

Ein herausragend grandioses Jubiläum: Seit 20 Jahren engagiert sich das Ehepaar Bettina und David Oehmen aus Bocholt mit ihren vier Kindern und ihren jeweiligen Freund(inn)en für das Kinderregenwald-Projekt. Gemeinsam, oder in selbst gegründeten „Green-Teams“ bzw. im Verbund mit der ganzen Klasse als die „Grünen Gummibärchen“, sammelten sie dabei viele, viele Euros, die dem BEN überwiesen werden konnten. Der Vorstand dankt sehr herzlich für dieses wirklich überragende und überwältigende Engagement.


April 2017:

Am 22. April fand der 32. Schmalegger Frühlingslauf über die Distanz von 10 Kilometern unter Beteiligung eines kleinen Lauf-Teams von Regenwaldkindern der Edith-Stein Schule statt. Dies ist eine schöne Art, um für „unser“ Projekt zu werben.

Christian P. aus Aachen überwies anlässlich seines 40. Geburtstages dem Kinderregenwald-Verein 500 Euro zum Erhalt des „Ewigen Waldes der Kinder“ in Costa Rica. Danke und herzlichen Glückwunsch nachträglich!

Gleich am ersten Wochenende des Monats versammelten sich die Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule und der Grundschule Kuppelnau auf dem Lederhausplatz in Ravensburg, um mit fetzigen Tänzen und Gesängen für den Erhalt und die Vergrößerung der Kinderregenwälder zu werben. Dass die Passanten von den Aktivitäten der großen und kleinen Umweltschützer ganz begeistert waren, zeigte sich im Sammelertrag: Stolze 702 Euro befanden sich in den Spendensammeldosen.


März 2017:

45 Schüler(innen) aus den Eingangsklassen SGE und GGE der Edith-Stein Schule Ravensburg pflanzten am 29. März unter Leitung von Studienrätin Vera Selg und Roland Paul, dem Vorsitzenden des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“, 20 Streuobst-Hochstammbäume auf der Landwirtschaft von Michael Rühmann in Höhreute ein.
Mit dieser 70. Pflanzung unter der fachlichen Anleitung des BUND-Regionalgeschäftsführers Uli Miller, wurden seit 1996 im Landkreis Ravensburg insgesamt 1.908 Streuobstbäume verpflanzt.
Streuobstwiesen sind ein prägendes Element von Oberschwaben und bieten als „Hotspot der Artenvielfalt“ circa tausend verschiedenen Tierarten Lebensraum und Unterschlupf.

Die Jahresmitgliederversammlung des Vereins fand am 10. März statt. Neben den üblichen Regularien eines Vereins wurden insbesondere Satzungsänderungen diskutiert und beschlossen. Ein weiterer Schwerpunkt der Versammlung war die spannende und inhaltsreiche PowerPoint-Präsentation von Adrian Wagner, der insgesamt 6 Wochen im „Ewigen Wald der Kinder“ und im „Ecocentro Danaus“ als Praktikant arbeitete und den Verein hervorragend repräsentierte.


Dezember 2016:

Der Vorstand des Kinderregenwald-Vereins wünscht allen Unterstützer(innen) einen „guten Rutsch“ und viel Energie und Motivation für das Jahr 2017.

Uschi und Hans Bergler unterstützen uns schon seit vielen Jahren mit einer großzügigen Spende zum Jahresende – vielen Dank!

Eine weitere großartige finanzielle Zuwendung seitens der Familie Bettina Oehmen aus Bocholt erreichte uns heute – herzlichen Dank für das in unsere Arbeit gesetzte Vertrauen.

Ein herzliches Dankeschön Herrn Dr. Andreas Mattner aus Schmalegg für die erneute großzügige Spende zum Jahresende.

Seit vielen Jahren schon beteiligt sich die St. Wendel-Apotheke in Germaringen an der Vergrößerung des Kinderregenwaldes. Herzlichen Dank für diese treue Unterstützung.

Das Oberschwäbische Kalenderteam spendete erneut 500 Euro aus dem Verkaufserlös des Kalenders mit dem Titel „Oifach aschuggo“, den die Schüler(innen) und Lehrkräfte an der Willy-Burth-Schule in Bad Saulgau und der Gewerblichen Schule Ravensburg wieder grandios gezaubert haben. Schon seit 1973 wird jährlich ein Kalender produziert – alles ehrenamtlich!

Das PHÖNIX-Haus Silberdistel-Alten-und Pflegeheim GmbH in Sipplingen unterstützt uns schon seit vielen Jahren mit einem monatlichen Betrag. Ganz herzlichen Dank!

Zwei Wochen lang rackerte Adrian Wagner im „Ewigen Wald der Kinder“ auf und um die Feldstation „San Gerardo“, wobei er beim Freiräumen von Trails und beim Freischaufeln von Wasserrinnen tatkräftig mithalf. Dass die Arbeit im tropische Regenwald auch Gefahren in sich birgt, zeigte die Begegnung Adrians mit einer Giftschlange.

Mit seinem Geburtstagsgeschenk wird Lorenz aus Bremen 400 qm Regenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ bewahren – Danke!

Die 7. Klasse der Walddorfschule Dietzenbach überwies am 6. Dezember den Betrag von 810,25 Euro – herzlichen Dank für diese großartige Spende. Unter Anleitung ihres Lehrers Thorsten Hoffmann teilten sich die Schüler(innen) in fünf Gruppen auf, wobei jede sich eine bestimmte Aktion überlegen musste, z.B. Glücksrad oder Kuchenverkauf. Auf markanten Plätzen in Dietzenbach baten sie um eine Spende für den Erhalt des Regenwaldes – mit tollem Erfolg!


November 2016:

Ein gesegnetes Weihnachtsfest allen Förderern! Wir verbinden mit unseren Wünschen einen herzlichen Dank für ihre Treue, die Unterstützung und das damit verbundene Vertrauen.
Mit herzlichem Gruß, Roland Paul im Namen des Vorstandes.

Am 25. November fand wieder der traditionelle UNESCO-Tag der Edith-Stein Schule Ravensburg statt – natürlich mit Beteiligung der Regenwaldkinder der Schule. Das Organisationsteam überwies dem Verein 750 Euro aus dem Gesamterlös dieses Tages.

Der gemeinsame Infostand der Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule und der Grundschule Kuppelnau auf dem Lederhausplatz in Ravensburg fand bei strömenden Dauerregen am 19. November statt. Aber das schreckte die sangesfreudigen „Kakadus“ unter der Leitung von Carina Buchberger und Judith Jassniger absolut nicht ab: in nur 90 Minuten „ersangen“ sie 448,80 Euro. Danke für diesen großartigen Einsatz!

Das Ehrenregenwaldkind Ehrentraud Weißhaupt ermöglichte durch eine Spende anlässlich des 25-jährigen Bestehens der „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ die Bewahrung von 5.000 qm Tropenwaldfläche im „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica. Vielen herzlichen Dank!

Wieder aktiv gleich nach den Herbstferien am 06. November in Guggenhausen: Von 40 Schülerinnen der Edith-Stein Schule wurden unter Anleitung des BUND Ravensburg 25 Streuobst-Hochstammbäume auf der Wiese der Familie Müller, und 5 auf dem Grundstück der Familie Uhl verpflanzt. Dies war die 68. bzw. 69. Pflanzaktion des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ unter Leitung von Vera Selg und Katrin Moser-Dass.

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ half am 05. November wieder tatkräftig mit beim Foto- und Filmfestival „Wunderwelten“ in Friedrichshafen. Hier konnte ein Publikum angetroffen werden, welches das Engagement sehr zu schätzen wusste. Zudem konnten 54 Euro an Spenden gesammelt werden.

Adrian Wagner, ehemaliger Schüler der Edith-Stein Schule und langjähriges aktives Mitglied im Verein, wird als Volunteer vom 04. November bis 23. Dezember im „Ecocentro Danaus“ und im „Ewigen Wald der Kinder“ mitarbeiten. Seinen ersten Arbeitseinsatz im „Ecocentro Danaus“ hatte er im Schmetterlingshaus, wo er bei der Schmetterlingszucht eingesetzt wurde, zudem ist er behilflich bei der Wald- und Wegepflege.


Oktober 2016:

Loic Davide aus Solothurn erhielte von seinen Eltern 4.000 qm geretteten Regenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica zum Geburtstag.

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ erstellte einen neuen, beeindruckenden Jahres-Rechenschaftsbericht.

Am Aktionstag der Agenda „Eine Welt“ der Stadt Ravensburg unter dem Motto „Menschen auf der Flucht – Ursachen, Herausforderungen, Chancen“ am 01. Oktober engagierten sich die Regenwaldkinder der „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ mit Gesang und „Kinderschminken“. Mit ihren Einnahmen in Höhe von 643 Euro wird ein Projekt in Bangladesch unterstützt.


September 2016:

Am 17. September feierte die Monteverde Conservation League (MCL) mit einer großen Fete in Bajo del Tigre, dem Schulungs- und Infozentrum der MCL in der Nähe von Monteverde, ihren 30. Gründungstag.

Im Rahmen des „UNESCO-Projekttages“ der Edith-Stein Schule unter dem Motto „Schau hin – Mach mit“ feierte das „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ seinen 25. Geburtstag.
Gegründet wurde das Team im Mai 1991 vom Biologie- und Chemielehrer Roland Paul und Schülerinnen der Klasse 11 des Ernährungswissenschaftlichen Gymnasiums in Ravensburg mit dem Ziel, der weltweiten Naturzerstörung etwas entgegen zu setzen, zum Beispiel durch den Schutz und langfristigen Erhalt des tropischen Regenwaldes in Costa Rica.
Auch heimische Streuobstwiesen werden geschützt, indem seit 1996 knapp 1.900 Streuobst-Hochstammbäume bei 67 Einzelplanungen im Landkreis Ravensburg gepflanzt wurden.

Die Kinder der „NaBu-Stadtranderholung“ unter Leitung von Silvia Johna wurden Pate von Django, der in der „Jaguar Rescue Foundation“ bei Puerto Viejo in Costa Rica aufgezogen wird.
Zudem wurden 1.600 Euro auf das Spendenkonto als Gesamterlös der vielfältigen Aktivitäten vom Juli überwiesen.


August 2016:

Beim bundesweit-ausgeschriebenen Plakat-und Aktionswettbewerb der Organisation „Oro Verde“ mit dem Titel „Schüler schützen Regenwälder“ konnte die „NaBu-Stadtranderholung“ in Meckenheim unter der Leitung von Silvia Johna zusammen mit drei weiteren Schulen den zweiten Platz erringen. Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg!

Die Kinder im „Kinderhaus“ in Berg-Weiler unter Leitung von Sabine Stoll thematisierten eine Woche lang das Thema „Tropischer Regenwald“ und stellten anschließend bei einem Sommerfest ihre Aktivitäten ihren Eltern vor. Am Abend befanden sich 125 Euro in den Sammelbüchsen, die für den Erhalt des „Ewigen Waldes der Kinder“ in Costa Rica verwendet werden. Herzlichen Dank!


Juli 2016:

Am 21. Juli fand der „Aktionstag zur Rettung des Regenwaldes“ im Rahmen der „Dschungel-Wochen“ des Meckenheimer Ferienfreizeitprogramms des Naturschutzbundes Deutschland (NaBu) statt, zu welchem der Vorsitzende des Kinderregenwald-Vereins mit einer PowerPoint-Präsentation über den „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica beitrug.
Das zweiwöchige Event, großartig organisiert von Silvia Johna und ihren 20 Betreuer(innen) sowie sieben Praktikanten(innen), wurde von 114 Kindern im Alter von sechs bis dreizehn Jahren besucht, die mit vielerlei Aktionen, Tänzen, Liedern, einem selbstgeschriebenen Theaterstück sowie einer großen Ausstellung auf dem Neuen Markt um Spendengelder für die Vergrößerung des Kinderregenwald-Gebietes warben.
Vom Erlös aller Aktivitäten können weitere ca. 25.000 qm Regenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica unter Schutz gestellt, sowie 200 Bäume gepflanzt und eine einjährige Tierpatenschaft im Jaguar Rescue Center in Puerto Viejo übernommen werden.

Nach dem Referat eines Schülers der Klasse 2c der Jean-Paul-Grundschule in Wunsiedel über die weltweite Zerstörung des Regenwaldes sammelten seine nunmehr sensibilisierten Mitschüler(innen) Gelder für ein Abschiedsgeschenk ihrer Grundschullehrerin ein.
Als Dankeschön für zwei tolle Schuljahre überreichten die Schüler(innen) ihrer Lehrerin Frau Ruckdäschel eine Spendenurkunde üder 1.500 qm bewahrten Regenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica.

Zu Beginn des Monats verunglückte Kyle Wainwright, der 15-jährige Sohn des Präsidenten der Monteverde Conservation League (MCL), bei einem Unfall in den Bergen tödlich. Der Vorstand des Vereins ist mit großer Trauer in Gedanken bei den Eltern.

Zum wiederholten Male hat die Druckerei „Ehrat“ in Ravensburg die sehr aufwändig zu druckenden Infoblätter des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ gesponsert – ein ganz herzliches Dankeschön, denn auf diese Weise können wir weiterhin die Verwaltungskosten des Vereins auf ein Minimum reduziert halten.


Juni 2016:

In alter Tradition starteten Regenwaldkinder am 25. Juni beim Stadtlauf in Ravensburg. Schulleiter Peter Greiner schlug sich tapfer („hatte leider keine ausreichende Zeit für die Vorbereitung, aber ich wollte unbedingt für das Kinderregenwald-Team meiner Schule dabei sein“), Roland Paul, Gründer des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ und Vorsitzender des Vereins, wurde 3. seiner Altersklasse M65 über die 10 km Distanz.

40 Jahre Grundschule Kuppelnau in Ravensburg und 25 Jahre Kinderregenwald-Gruppe „Kakadus“ – natürlich wurde dies am 18. Juni kräftig gefeiert und auch für den „Ewigen Wald der Kinder“ geworben. Neben der Präsentation der neuen T-Shirts der „Kakadus“ wurden 81 Euro durch den Verkauf von Spendenurkunden eingenommen.

Am 14. Juni wurde dem Fairtrade-Team der Edith-Stein Schule als erste Schule im Landkreis Ravensburg von der „Kampagne Fairtrade Schools Deutschland“ die Ernennungsurkunde überreicht. Das Fairtrade-Team wurde 2015 von den fünf Mitgliedern des Kinderregenwald-Teams der Jahrgangsstufe GGE unter der Leitung von Julia Sterk gegründet und ist heute mit 35 Personen die aktivste Gruppe unter dem Dach der UNESCO-Schule.

Die Druckerei „Ehrat“ in Ravensburg sponserte zum wiederholten Male die Herstellung von weiteren zweihundert Spendenurkunden. Besten Dank!


Mai 2016:

Als Geburtstagsgeschenk für seinen Sohn Theo überwies Tino F. aus Aachen am 25. April einen Spendenbetrag, der es ermöglicht, 1.000 qm Regenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ zu bewahren. Theo wird eine wunderschöne Spendenurkunde auf dem Geburtstagsgabentisch vorfinden.

Das Amtsgericht Ravensburg ordnete am 12. April einen Bußgeldbescheid in Höhe von 800 Euro dem Kinderregenwald-Verein zu.

„Mein letzter Monat im BEN war super. Meine Familie war einfach spitze und die Arbeit hat mir viel Spaß gemacht – und ich habe auch sehr viel von der Tierwelt mitbekommen.“ Worte von Karolin Müller kurz vor ihrem Heimflug nach Deutschland. Karolin muss wirklich ein tolles halbes Jahr in Costa Rica verbracht haben.

Marie Ö. aus Bocholt, Mitglied der „Grünen Gummibärchen“, die schon seit vielen Jahren für die Kinderregenwald-Bewegung aktiv ist, ließ am 2. April dem Kinderregenwald-Verein 120 Euro zukommen. Danke!

Das Kalender-Team „Oberschwäbischer Kalender 2016“ überwies unter der Zuständigkeit von Alfred Mühlegg am 1. April erneut einen Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro für die Vergrößerung und Erhaltung des „Ewigen Waldes der Kinder“. Herzlichen Dank!


März 2016:

Am 30. März leistete Victor Manuel Salazar die Unterschrift unter den Kaufvertrag eines 2,8 Hektar großen Waldgebietes, welches dem BEN im „Bellbird Biological Corridor“ angegliedert werden konnte. Der Kinderregenwald-Verein steuerte 6.387 Euro zur Kaufsumme bei.

Zusammen mit Mitgliedern der MCL feierte Karolin Müller am 22. März ihren „runden“ Geburtstag mitten im „Ewigen Wald der Kinder“. Wir gratulieren herzlich und wünschen noch spannende Tage in Costa Rica.

Die erste Spendensammelaktion des Jahres fand am 19. März bei schönstem Frühlingswetter auf dem Lederhausplatz in Ravensburg statt. Die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ mit ihren Leiterinnen Judith Jassniger und Carina Buchberger und dem von Vera Selg und Katrin Moser-Dass betreutem „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ ersangen und ertanzten in nur zwei Stunden sagenhafte 981,76 Euro. Herzlichen Dank für diesen großartigen Spendensammelertrag.

Am 15. März, trafen sich Schüler(innen) der Klassen BKFH der Edith-Stein Schule unter Leitung von Katrin Moser-Dass, verstärkt durch die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ mit ihren Lehrerinnen Carina Buchberger und Judith Jassniger zu einer weiteren Pflanzaktion. Auch diese Pflanzung von 35 Bäumen auf dem Gelände der Familie Walser in Oberwaldhausen wurde durchgeführt unter tatkräftiger Mithilfe der BUND-Ortsgruppe Ravensburg und dem Sponsoring der Kreissparkasse Ravensburg.

Am 14. März fand die 66. Baumpflanzaktion des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ in Kümmerazhofen auf dem Grundstück der Familie Wehe statt. Schüler(innen) des Abiturjahrganges des SGs und Kinderpflegerinnen pflanzten unter Anleitung der BUND-Ortsgruppe Ravensburg 30 Streuobst-Hochstammbäume, die vom Natur- und Umweltfonds der Kreissparkasse Ravensburg gesponsert wurden. „Versilbert“ wurde das leckere Vesper mit einer Spende in Höhe von 50 Euro.

Die Jahresmitgliederversammlung des Vereins fand am 04. März in der Gaststätte „Halbzeit“ in Ravensburg statt. Im Rechenschaftsbericht des ersten Vorsitzenden in Form einer Präsentation berichtete dieser über die Geschehnisse in den Projektgebieten und den Aktivitäten der Vereinsmitglieder. Ergänzt wurden die Präsentation mit Bildern des Naturfotografen Markus Mauthe und den per Mail geschickten Erlebnisberichten von Karolin Müller. Nach dem Kassenbericht beantragte Prof. (em.) Dr. Martin Lechner die Entlastung des Vorstandes, die von den anwesenden Mitgliedern erteilt wurde.


Februar 2016:

Roland Paul berichtete am 16. Februar im „Seniorentreff“ in Ravensburg über das Kinderregenwald-Projekt, sowie in einem zweiten Teil der Präsentation über seinen letztjährigen Aufenthalt im Kinderregenwald in Costa Rica.

Zum Gedenken an den im Dezember verstorbenen Ranger Henry Murillo wurde ein Wanderpfand (engl. Trail) und ein Gedenkstein nahe der Feldstation „Pocosol“ errichtet.


Januar 2016:

Die Edith-Stein Schule in Ravensburg überwies 750 Euro auf das Spendensammelkonto des Vereins als ein Teil des Erlöses, welcher beim Eine-Welt-Tag (UNESCO-Tag) am 27. November von Schüler(innen) „erwirtschaftet“ wurde.
Die anerkannte UNESCO-Schule engagiert sich nachhaltig im Rahmen ihres Leitbildes unter anderem auch für den Erhalt des tropischen Regenwaldes in Costa Rica.

Mit viel Freude und Begeisterung engagierte sich Karolin bei notwendigen Arbeiten im Kinderregenwaldgebiet, sei es bei der Präparation von Besucherwegen, dem Gerüstbau in Funktionsgebäuden oder auch im Info-Büro der MCL in Monteverde.


Dezember 2015:

Dank der Großzügigkeit vieler Spender(innen) und Sammelaktivitäten verschiedener Gruppen konnten wir im Jahr 2015 ca. 12.000 Euro in die Projektgebiete überweisen. Hierfür bedankt sich der Vorstand des Vereins ganz herzlich. Besonders möchten wir uns auch bei unseren treuen Dauerspendern bedanken, wie z.B. Herrn Tobias Hoffmann, Frau Helga Bach, Frau Michaela Zwiesler-Hofmann, Herrn Dr. Mattner, Uschi und Hans Bergler, Familie Ringhoffer und Familie Oehmen.
Ein herzliches Dankeschön allen „großen und kleinen Aktivisten“, die sich für die Idee der Kinderregenwälder auf vielerlei Ebenen ideenreich und tatkräftig engagierten.
Ihnen allen einen „guten Rutsch“ und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016.

Mit großer Trauer und Mitgefühl müssen wir das Ableben von Henry Murillo Rodriguez bekanntgeben, einem Mitarbeiter und Ranger der MCL, der am 03. Dezember bei einem Arbeitsunfall im „Bellbird“-Sektor schwer verunglückte und am 17. Dezember verstarb. Henry wurde 40 Jahre alt und hinterlässt seine Frau Marlene und zwei Töchter mit 9 und 17 Jahren. Wir sind in Gedanken bei ihnen.


November 2015:

Am letzten Freitag des Monats fand der traditionelle Eine-Welt-Tag (UNESCO-Tag) der Edith-Stein Schule Ravensburg statt, an dem sich jede Klasse mit einem besonderen Projekt engagiert. Natürlich sammelten auch die Regenwaldkinder für das Schulprojekt „Ewiger Wald der Kinder“ – in der Kasse waren am Abend 128 Euro!

Die Druckerei „Ehrat“ in Ravensburg sponserte zum wiederholten Male den aufwändigen Farbdruck des von Prof. (em) Dr. Martin Lechner entworfenen Infoblatts des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“.

Auch diese Arbeit muss sein: Karolin Müller aus Ravensburg bei der „Hausarbeit“ im Infozentrum in Monteverde, bevor sie mit dem MCL Mitglied Leslie Corrales zum „Umwelterziehung Unterricht“ an eine örtliche Grundschule aufbrach. Auf dem Stundenplan stand unter anderem das Prinzip der Mülltrennung, Papier recyceln und das Basteln von Mülleimern. Im Areal „Bajo del Tigre“ reinigte Karolin die zahlreichen Wegweiser und wechselte die Batterien und die Speicherkarten der Fotofallen aus.

Die letzte Pflanzung des Jahres fand am 17. November bei Familie Guglielmo in Oberwaldhausen statt, wo an drei Standorten insgesamt 50 Bäume von Schüler(innen) aus den Klassen SGE und SG JgS1 der Edith-Stein Schule aus Aulendorf gepflanzt wurden. Diese Pflanzung fand wieder unter der Leitung der BUND-Ortsgruppe Ravensburg statt und wurde traditionsgemäß von der Kreissparkasse Ravensburg finanziert.

Ein ganz herzliches Dankeschön der Familie Ö. aus Bocholt, die uns schon seit 15 Jahren regelmäßig mit finanziellen Zuwendungen großartig unterstützt.

Am 07. und 08. November nahm ein kleines Kinderregenwald-Team am „Wunderwelten“-Festival in Friedrichshafen mit einem Infostand teil. Reges Interesse und spannende Diskussionen mit interessierten Besuchern des Festivals forderten die Regenwaldkinder heraus. Zudem konnten 105 Euro an Spenden eingenommen werden.

Herr Andre K. aus Eschweiler überwies am 01. November 300 Euro auf das Spendenkonto. Herzlichen Dank für diese Großzügigkeit!


Oktober 2015:

Die Eltern von K. N. aus Eschweiler überwiesen am 30. Oktober für ihre Tochter 250 Euro auf das Spendenkonto, verbunden mit der Bitte, diesen Betrag für die Bewahrung des Kinderregenwaldes zu verwenden. Herzlichen Dank!

Am 29. Oktober pflanzten das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ und die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ unter der Anleitung der BUND-Ortsgruppe Ravensburg in Oberwaldhausen 14 und in Guggenhausen 20 Streuobst-Hochstammbäume. Das war die 64. gemeinsame Pflanzungen mit nunmehr 1.743 eingepflanzten Gehölzen.

Seit dem 24. Oktober arbeitet Karolin Müller, Abiturientin der Edith-Stein Schule in Ravensburg, als Volunteer im „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica. Während den nächsten sechs Monaten im Kinderregenwaldgebiet wird sie vielfältige Aufgaben erfüllen. Wir wünschen ihr viele spannende und erlebnisreiche Tage.

Ehrentraud Weißhaupt und Roland Paul präsentierten am 23. Oktober den Verein „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ anlässlich des Besuches von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im Schwörsaal von Ravensburg, der über das Thema „Vom freien Handel zum fairen Handel“ referierte. Eingeladen wurde er von der Agendagruppe „Eine Welt“ der Stadt Ravensburg und der Fairhandelsgenossenschaft „dwp“.

Am 02. Oktober fand auf dem Lederhausplatz in Ravensburg ein Aktionstag der Agenda „Eine Welt“ mit dem Jahresthema „Fairer Konsum“ statt. Getreu dem Motto „Blumen, Kleidung und Handys ohne Raubbau, Missbrauch und Ausbeutung“ wurde das Thema von unterschiedlichen Seiten kritisch ins Visier genommen. Mit dabei waren die Regenwaldkinder der Grundschule Kuppelnau und der Edith-Stein Schule.


September 2015:

Mit großer Begeisterung setzen sich die Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule und der Grundschule Kuppelnau seit fast 25 Jahren für die Bewahrung des tropischen Regenwaldes in Costa Rica ein. So auch am 26. September, als 50 Schüler(innen) bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam tanzten, sangen und Spenden auf dem Lederhausplatz in Ravensburg sammelten. Der Lohn für ihren Einsatz waren 1.153 Euros an Spendengeldern.

Die Biologin Lindsay Stallcup ist seit Beginn des Monats neuer Executive Director und ergänzt den gegenwärtigen Vorstand der Monteverde Conservation League (MCL), der den Kinderregenwald in Costa Rica verwaltet.


August 2015:

Im Rahmen ihrer Seminarkursarbeit mit dem Thema „Fleischkonsum und seine Folgen“ berichteten Katrin Restle, Gabriele Schnell und Tanja Zivadinovic auch über die Abholzung des Regenwaldes zur Produktion von Futtermitteln. Neben verschiedenen Aufklärungsaktionen haben sie auch zu einer Spendensammelaktion aufgerufen um diesen Folgen entgegenzuwirken. Am 28. August überwiesen sie 175 Euro auf das Spendensammelkonto. Herzlichen Dank für dieses tolle Engagement.

Die neue Homepage von Markus Mauthe wurde am 26. August ins Netz gestellt. Markus berichtet unter „MM likes“ über seine Fotoarbeiten im „Ewigen Wald der Kinder“ und die Einzigartigkeit „einer der artenreichsten Ecken unseres Planeten“.

Petra Priggemeyer motivierte am 25. August in ihrem Artikel „Mitmachen beim Kinderregenwald-Verein“ im Newsletter „Kinderzeit“ Kinder in Kitas und Grundschulen zur Unterstützung der Idee „Kinder von heute retten Regenwald für die Kinder von Morgen“.

Am 20. August erschien ein Bericht über die Entstehung der Idee der Kinderregenwälder in der Schwäbischen Zeitung in Ravensburg (siehe unten).

Markus Mauthe beendete am 12. August seinen knapp drei wöchigen Aufenthalt für Fotoarbeiten im „Ewigen Wald der Kinder“.

Das Team „Oberschwäbischer Kalender“ des „Vereins zur Förderung von Bildung“ unter der Zuständigkeit von Herrn Alfred Mühlegg ließ am 4. August dem Verein „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ weitere 500 Euro zukommen. Wir danken sehr herzlich für diese erneute Unterstützung zum Erhalt des „Ewigen Waldes der Kinder“ im Monteverde.


Juli 2015:

Johanna Wenz verkaufte zusammen mit ihrer Freundin Luftballons und überwies am 30. Juli den Verkaufserlös auf das Spendensammelkonto. Vielen Dank!

Markus Mauthe, einer der weltweit profiliertesten Naturfotografen, schoss am 26. Juli erste Aufnahmen für seine Fotodokumentation „Tiere und Pflanzen des Nebelwaldes“ im „Ewigen Wald der Kinder“ in der Nähe der Feldstation „Poco Sol“ in Costa Rica.

Am 16. Juli wurde Margret Franze, stellvertretende Leiterin der „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“, „ihren Kakadus“ und Vera Selg, Leiterin des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ mit fetzigem Gesang und Buchgeschenken in einer bewegten Feier aus dem Schuldienst verabschiedet. Margret Franze war seit 2003 bei allen Informationsständen und den meisten Baumpflanzaktionen in vorbildlicher Weise aktiv. Der Bundesvorstand des Vereins dankt sehr herzlich für dieses langjährige Engagement.


Juni 2015:

Die Staffel des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ lief am 27. Juni bei der Laufveranstaltung „Ravensburg läuft“ ein beherztes Rennen, erreichte aber leider nicht einen der vorderen Plätze. Weitere Ergebnisse über die 10 km Laufstrecke: Moradi Azizullah (51:04 Min), Adrian Wagner (66:35 Min), Roland Paul (2. Altersklasse M60, 46:57 Min).


Mai 2015:

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ und die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ haben mit einer fetzigen Feier am 18. Mai ihr Ehrenregenwaldkind Landrat Kurt Widmaier in den Ruhestand verabschiedet. Ohne die beträchtlichen jährlichen Zuwendungen dieses großzügigen Gönners wären die erfolgreichen Tätigkeiten der Regenwaldkinder für den Umweltschutz im Landkreis Ravensburg so nicht möglich gewesen.

Unsere Partnerorganisation in Costa Rica und Verwalterin des „Ewigen Waldes der Kinder“ in Costa Rica, die „Asociación Conservacionista de Monteverde (ACM)“, wurde am 12. Mai mit der „Blauen Flagge mit fünf (!) Sternen“ für ihre Tätigkeiten im Bereich des Umweltschutzes im Jahr 2014 ausgezeichnet. Wir gratulieren sehr herzlich!

Die Edith-Stein Schule in Ravensburg wurde am 4. Mai mit dem von der Kreissparkasse Ravensburg gestifteten „Bildungspreis“ ausgezeichnet, der mit einem Preisgeld von 2.000 Euro dotiert ist. Die Schule bewarb sich unter dem Motto „Wir als aktives Element der UNESCO-Familie“, wobei die vielseitigen Tätigkeiten des „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ einen besonderen Schwerpunkt der Bewerbung bildeten.


März 2015:

Fünfzig Vorschulkinder des Kindergartens St. Christophorus in Weißenhorn haben sich als Monatsthema mit der Bedeutung des Regenwaldes, seiner Zerstörung, den katastrophalen Folgen und den Versuchen seiner Rettung beschäftigt. Sie selbst möchten dazu ihren Beitrag leisten, indem sie 300 Euro für den Erwerb von Regenwald in Ecuador sammelten.

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ und die BUND-Ortsgruppe Ravensburg empfingen gemeinsam am 28. März aus den Händen von Alexander Bonde, Minister für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz von Baden-Württemberg, den „17. Landesnaturschutzpreis 2014“. Das Thema des Wettbewerbes lautete „Vielfalt in Streuobstwiesen – Wir machen mit“.

Am 20. März fand die Jahresmitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes statt, wobei alle Vorstandsmitglieder jeweils in ihren Ämtern bestätigt wurden: Erster Vorsitzender bleibt Roland Paul, der im Mai 1991 das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ gegründet hatte. Zweiter Vorsitzender ist weiterhin Dr. Dirk Paul, dritter ist Georg Schalaschov. Als Schriftführer bestätigt wurde Albert Ehinger, ehemaliger Schulleiter der Edith-Stein Schule, und Birgit Ege als Kassierin. Nach den Rechenschaftsberichten, dem Kassenprüfungsbericht und der Entlastung des Vorstandes wurden die Wahlen von Prof. (em) Dr. Martin Lechner geleitet.

Die traditionelle Spendensammel- und Info-Aktion des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ und den „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ vor den Osterferien erbrachte am 15. März in Ravensburg bei eisigem Wind einen Betrag von 931 Euro. Unter der Leitung von Ehrentraud Weißhaupt, Margret Franze, Carina Buchberger, Vera Selg und in Anwesenheit vom ersten Vorsitzenden des Vereins öffneten die großen und kleinen Regenwaldkinder mit Tanz und Gesang die Herzen und Geldbörsen der Marktbesucher.

Der Verein präsentiert sich seit dem 12. März mit einer von Dr. Dirk Paul völlig neu konzipierten Homepage der Öffentlichkeit. Im Fokus standen besonders die stringente Struktur und die Klarheit der Texte.

Schüler des Agrarwissenschaftlichen Gymnasiums der Edith-Stein Schule pflanzten am 9. März 20 Streuobst-Hochstammbäume auf dem Gelände der jüngst gegründeten „Solidarischen Landwirtschaft e.V.“, wo nun besonders die alten Obstsorten gedeihen sollen und neuer Lebensraum für viele Kleintiere geschaffen wird. Unter Anleitung der BUND-Ortsgruppe Ravensburg hatten die Schüler leichtes Spiel, die Bäume fachgerecht einzupflanzen. In knapp 20 Jahren haben unzählige engagierte Edith-Stein Schüler(innen) den Landkreis Ravensburg bei 63 Pflanzungen bereits um 1.710 Bäume bereichert.


Februar 2015:

Das Kalenderteam der Beruflichen Schulen Ravensburg, welches den „Oberschwäbischen Kalender 2015“ im Druck- und Medienbereich mit dem diesjährigen Motto „oha“ herstellte, hat unter der Federführung von Alfred Mühlegg erneut eine Spende von 500 Euro überwiesen. Herzlichen Dank!

Bärbel und Roland Paul besuchten im Februar eine Woche lang den „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica. Schwerpunkt der Reise waren die mehrtägigen Besuche der biologische Feldstationen „San Gerardo“ und „Poco Sol“, sowie intensive Einzelgespräche mit den Vorstandmitgliedern der „Asociación Conservacionista de Monteverde (ACM)“. Die perfekte Organisation des Aufenthaltes durch Giselle Rodriguez, die überschwängliche Freundlichkeit und absolute Offenheit, sowie die Bereitschaft des ACM-Vorstandes, alle Fragen des ersten Vorsitzenden bezüglich des BEN zu beantworten, beeindruckten tiefgreifend.

Die Schönheit der Natur im BEN ist grenzenlos und mit Worten nicht zu beschreiben. Alle Verantwortliche der ACM arbeiten mit beispiellosem Einsatz, meist sogar ehrenamtlich, für den nachhaltigen Bestand des BEN und sind ein absolutes Vorbild für die eigene Arbeit.


Januar 2015:

Am 28. Januar besuchte Roland Paul, erster Vorsitzender des Vereins, für wenige Stunden das „Ecocentro Danaus“ in der Nähe der Kleinstadt La Fortuna und führte mit Xinia Vargas, der Leiterin des Zentrums, einen intensiven Erfahrungsaustausch durch. Erleichtert wurde die Kommunikation durch die Anwesenheit zweier deutscher Praktikanten, die ein umfangreiches Informationspaket zusammen stellten und dieses dem Vorstand zur Verfügung stellten.

Das Ökozentrum ist augenscheinlich in sehr gutem Zustand und war an diesem Tag von zahlreichen Besuchern und zwei Reisegruppen stark frequentiert.


Dezember 2014:

Der Vorstand des Vereins bedankt sich ganz herzlich bei allen Spender(inne)n für ihre Unterstützung und ihren Großmut, die Idee der Kinderregenwälder dieser Welt weiter zu tragen. Ihnen allen einen „guten Rutsch“ und ein frohes und erfolgreiches Jahr 2015.

Auch dieses Jahr wieder, seit 2007 (!), haben Lina, Sahra und Theresa auf dem Adventsbasar der Rudolf-Seiner Schule in Wuppertal selbst hergestellte Bastelleine verkauft und den Betrag von 900 Euro auf das Spendensammelkonto des Vereins überwiesen. Die Abiturientinnen konnten seit Beginn ihres Engagements für den „Ewigen Wald der Kinder“ die nahezu unglaubliche Summe von 7.000 Euro „erbasteln“ – ein wirklich bewundernswertes und vorbildliches Wirken – ganz, ganz herzlichen Dank!

Eine nahezu unglaubliche Vorweihnachtsüberraschung: Frau G. K. aus München überwies Mitte des Monats eine Spende in Höhe von 3.000 Euro auf das Spendensammelkonto des Vereins zur Vergrößerung der Kinderregenwälder.

Beim traditionellen Eine-Welt-Tag (UNESCO-Tag) der Edith-Stein Schule Ravensburg am 28. November waren die Regenwaldkinder mit einem Info- und Spendensammelstand vertreten. Reichlicher Lohn ihrer Bemühungen waren die Einnahmen in Höhe von 135 Euro für die Vergrößerung und den Erhalt der Kinderregenwälder.


November 2014:

Beim Spendensammelstand auf dem Lederhausplatz in Ravensburg am 22. November tanzten und sangen die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ unter der Leitung von Ehrentraud Weißhaupt zur großen Freude der Marktbesucher, die in Folge dessen großzügig ihre Geldbörse öffneten und 1070,73 Euro spendeten. Die Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule mit ihrer Leiterin Vera Selg mussten zahlreiche Fragen der Passanten über die Idee der Kinderregenwälder dieser Erde beantworten, was sie trefflich konnten, unterstützt von Roland Paul, dem 1. Vorsitzenden des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“.

Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule, Grundschule Kuppelnau und Humpis-Schule haben unter Leitung des BUND Ravensburg am 07. November 25 Streuobst-Hochstammbäume bei Unterwaldhausen verpflanzt. Das war die 62. Baumpflanzaktion im Landkreis Ravensburg mit dem 1.689. Streuobst-Hochstammbaum.

Ein kleines „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ informierte zusammen mit Roland Paul am 01. und 02. November beim „Wunderwelten“-Festival in Friedrichshafen die Besucher über die weltweite Kinderregenwald-Bewegung. Die Regenwaldkinder führten spannende und informative Gespräche, zudem wurden sehr interessante Verbindungen zu Reiseunternehmen geknüpft, die eine eventuelle Zusammenarbeit für möglich halten. Wir sind gespannt!


Oktober 2014:

Am 10. Oktober stellte sich das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ den Schüler(innen) der Eingangsstufen der gymnasialen Oberstufen der Edith-Stein Schule in Ravensburg mit einer neu konzipierten PowerPoint-Präsentation vor. Anschließend wurden noch zwei von der Baumschule Müller in Weingarten gespendete Bäume im UNESCO-Wald der Schule gepflanzt.

Die Grundschule Rollhof in Schwäbisch Hall überwies am 05. Oktober den Betrag von 629 Euro auf das Vereinskonto. Herzlichen Dank! Im Rahmen einer Projektwoche beschäftigten sich alle 250 Schüler(innen) mit dem Thema tropischer Regenwald. Durch Filme und Berichte erfuhren die Zuhörer von der Einzigartigkeit, aber auch der Gefährdung dieses wunderbaren Biotops. Schüler(innen) der Klasse 3 unter der Leitung von Frau Noebel führten das Theaterstück „Affentanz und Dschungelzauber“ auf und animierten die Eltern zum Spenden.

Am Aktionstag der Agenda „Eine Welt“ der Stadt Ravensburg am 03. Oktober unter dem Motto „Kleidung – made in Würde“ nahmen unter anderem das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ und die „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ teil. Der Arbeitskreis thematisiert die schlechten Arbeitsbedingungen in Billiglohnländern mit Vorträgen, Diskussionen und Ausstellungen.


September 2014:

Prof. (em) Dr. Martin Lechner, wissenschaftlicher Berater des Vereins, konzipierte die Spendenurkunde neu. Der Druck der Urkunden wurde wieder gesponsert von der Druckerei „Ehrat“ in Ravensburg.

Dana Nike Wiesner bekam von ihren Großeltern zur Einschulung ein Stück Kinderregenwald im „Ewigen Wald der Kinder“ und die Vereinsmitgliedschaft geschenkt. Welch eine famose Idee – zur Nachahmung sehr empfohlen!


Juli 2014:

Das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ in Ravensburg mit Julia Sterk, Antonia Schillinger, Lena Mägerle, Mascha Pongratz, Maximiliane Böhm und Melissa Müller wurde mit dem 3. UNESCO-Preis (50 Euro) der Edith-Stein Schule am 22. Juli ausgezeichnet.

In einer emotionalen Feier wurde am 15. Juli Roland Paul, Gründer des „Kinderregenwald-Teams der Edith-Stein Schule“ und aktueller Vorsitzender des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“, von den Regenwaldkindern unter der Leitung von Vera Selg zum Ehrenregenwaldkind des Kinderregenwald-Teams ernannt. Festlich umrahmt wurde die Überreichung der von Prof. (em) Dr. Martin Lechner erstellten Ehrenurkunde von 36 „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ unter Leitung von Ehrentraud Weißhaupt.

Das Kalenderteam der Gewerblichen Schulen Ravensburg hat aus dem Verkaufserlös des „Oberschwäbischen Kalenders 2014“ mit dem Titel „S’lauft“ unserem Verein 1.000 Euro zukommen lassen, wofür wir insbesondere Herrn Alfred Mühlegg als den für uns zuständigen Mitarbeiter des Teams sehr dankbar sind.


Juni 2014:

Sieben Regenwaldkinder der Edith-Stein Schule in Ravensburg wurden beim Abiturabschlussball am 28. Juni mit dem „Edmund-Burke-Naturschutzpreis“ ausgezeichnet, der erneut von der Buchhandlung „RavensBuch“ gestiftet wurde.

Am 17. Juni wurde dem Verein vom Finanzamt Ravensburg die Übereinstimmung der aktuellen Vereinssatzung mit den neuen gesetzgeberischen Bedingungen bestätigt. Zuwendungsbestätigungen für Spenden und Mitgliedsbeiträge dürfen weiterhin ausgestellt werden.

Ramona Bay und Deborah Weber, zwei Abiturientinnen der Edith-Stein Schule in Ravensburg, flogen gleich nach Ende ihrer mündlichen Abitursprüfung nach Costa Rica, um bis zum 27. Juni im „Ewige Wald der Kinder“ bei der Präpararation des Wegenetzes und dem Anlegen neuer Pfade zu helfen.


Mai 2014:

Ein neuer zuverlässiger und präzise arbeitender Kontakt konnte wieder zur „Fundación Jatun Sacha (FJS)“ nach Ecuador in Person von Geovanna Coello hergestellt werden. Geovanna ist primär zuständig für das Freiwilligen Austauschprogramm der FJS und nun auch Ansprechpartner des Vorstandes. Sehr ausführlich ging Geovanna auf alle Fragen des Vorstandes ein und klärte diese zur größten Zufriedenheit. Der Vorstand begrüßt sehr diese Wiederauflage der Zusammenarbeit mit der FJS und hat sich auch bereit erklärt, wieder Spendengelder an den Rio Napo in Ecuador zu überweisen.

Beim 8. Fisherman’s Friend StrongmanRun stellte das Kinderregenwald-Team mit Peter Greiner, Schulleiter der Edith-Stein Schule und seinen beiden Kollegen vom Beruflichen Schulzentrum Wangen ein laufstarkes Läufertrio. In die „grüne Hölle“ am Nürburgring, dem weltgrößten Hindernislauf, wagten sich bei nieselndem Regen und erfrischenden 10°C 11.906 Läufer(innen), die eine knapp 24 km Laufstrecke mit einer Höhendifferenz von etwa 1.300 Höhenmetern und 34 Hindernissen überwinden mussten.


April 2014:

Vier Läufer(innen) starteten als Werbeaktion im Kinderregenwald T-Shirt beim Schmalegger Frühlingslauf am 27. April und zeigten, dass Regenwaldschützer auch schnelle Beine haben. Folgende Ergebnisse wurden erlaufen: Lilian Roth, 1. in der Altersklasse „Weibl. Jugend“, Florian Reisacher und Stefan Zent, 9. bzw. 14. in der Altersklasse „Männer“, Roland Paul, 3. in der Altersklasse „M60“.

Am 08. April fand die nunmehr 61. Baumpflanzaktion des Kinderregenwald-Teams in Wolfegg bei Ravensburg statt. Auf einem Anger hinter dem Bauernhaus der Familie Herold wurden weitere 15 Streuobst-Hochstammbäume von Schüler(innen) der gymnasialen Oberstufen der Edith-Stein Schule verpflanzt, was in der Summe 1.664 eingepflanzte Bäume seit Beginn der landwirtschaftlichen Kulturmaßnahmen des Kinderregenwald-Teams im Jahr 1996 zur Sicherung der Biodiversität im Landkreis ergibt.

Acht Kinderregenwaldkinder, Jana Mannel, Lea Knöpfler, Verena Lampater, Michaela Buck, Leonie Schmid, Elena Schönweiler, Katharina Lang und Danielle Hamann, waren Anfang April mehrere Tage lang als „Ökoprofis“ für ihre Wochenaufgabe mit dem Thema Umweltschutz im Rahmen ihrer Projektwoche in der Innenstadt von Friedrichshafen unterwegs. Mit Hilfe eines selbst erstellten Fragebogens erkundeten sie das Energiebewusstsein der Passanten. Bei dieser Aktion wurde auch auf die überragende Bedeutung der tropischen Regenwälder als Kohlenstoffdioxid-Verbraucher im Zusammenhang mit dem Treibhauseffekt hingewiesen. Für den Erhalt der Kinderregenwälder in Costa Rica sammelten sie dabei 136,85 Euro.


März 2014:

30 Schüler(innen) der Edith-Stein Schule in Ravensburg pflanzten am 31. März 15 Streuobst-Hochstammbäume in der Nähe von Vogt. Dies war die insgesamt 60. Pflanzung der Regenwaldkinder im Landkreis Ravensburg seit Beginn der Pflanzungsaktivitäten 1996 zu Gunsten der Artenvielfalt.

Genau 1.161,75 Euro sammelte das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ am 29. März zusammen mit den „Kakadus der Grundschule Kuppelnau“ bei strahlendem Sonnenschein auf dem Lederhausplatz in Ravensburg. Der gesammelte Betrag kommt direkt dem von der UNESCO geschützten „Ewigen Wald der Kinder“ in Costa Rica zugute, dessen Fläche von unzähligen Kindern aus der ganzen Welt gemeinsam erweitert wird.

Am 07. März fand die Jahresmitgliederversammlung des Vereins „Kinderregenwald Deutschland e.V.“ statt. Auf eigenen Wunsch trat Sabine Lechner, die seit Dezember 2005 den Vereinsvorsitz inne hatte, von ihrem Amt zurück. Zum ersten Vorsitzenden wurde Roland Paul gewählt, der 1991 das „Kinderregenwald-Team der Edith-Stein Schule“ in Ravensburg gegründet und bis Sommer 2012 geleitet hatte. Auf die frei gewordene Position des Schriftführers wurde Albert Ehinger gewählt, bis Sommer 2013 Schulleiter der Edith-Stein Schule.